blaue Fensterheberbeleuchtung

Beim Fensterheber auf der Fahrerseite beim Daihatsu Materia ist serienmäßig leider nur der Bedienknopf vom Fenster der Fahrerseite beleuchtet.
Wie man diesen Bedienknopf auf eine andere Farbe umlötet und auch die anderen drei Schalter an der Bedieneinheit beleuchtet, soll im Folgenden beschrieben werden.
Aktualisierung 08/2008: Anleitung für die Beleuchtung der Fensterheberbedienknöpfe in den anderen Türen hinzugefügt! Hinspringen.
Aktualisierung 02/2009: Alternative Umbauanleitung für die Beleuchtung der Fensterheberbedienknöpfe in den anderen Türen hinzugefügt!

Wir benötigen für die Fahrerseite (für die anderen 3 Türen 3x 3mm LEDs mit ensprechenden Vorwiderständen):

  • Schraubendreher
  • Lötkolben mit feiner Spitze
  • Lötzinn
  • Teppichmesser
  • Pinzette (zum Halten der LEDs beim Einlöten)
  • 4 SMD LEDs vom Typ 1206 (evtl. noch eine mehr als Reserve!) - zu beziehen z.B. über revoART oder Ebay
  • 1 Widerstand nahe an 700Ohm. D.h. entweder Metallfilm- 698Ohm oder Kohleschichtwiderstand 680 Ohm oder SMD Typ 1206 mit 680Ohm. 1/4Watt Belastbarkeit reichen aus.

Zuerst die Bedieneinheit ausbauen. Dazu von vorne unterhalb des Becherhalters die Verkleidung nach kräftig nach oben ziehen. Um diese komplett auszubauen muss man noch von der Türgriffverkleidung den vorderen Teil etwas lockern.

Ausgebaut sieht das so aus:

Dann die zwei Schrauben lösen, die Fensterheberbedieneinheit herausnehmen und die obere weiße Plastikabdeckung herausklipsen:

Dann die Platine gerade nach oben herausziehen (diese ist nur gesteckt) und umdrehen.
ACHTUNG! Auf keinen Fall die ebenfalls in weißem Kunststoff gefasste Mechanik der Schalter herausklipsen, die sich unter der Platine befindet!
Auf der Platine haben wir die grüne LED (gelbe Markierung) und 3 Plätze für weitere LEDs (rot markiert). Den Widerstand lötet man entweder in den vorhanden Platz (grün markiert) oder verbindet mit ihm die zwei grün markierten Punkte.

Um an die vorhanden Plätze etwas löten zu können, müssen die Kontakte vorher mit einem Teppichmesser durch vorsichtiges Kratzen vom Schutzlack befreit werden. Erst wenn die Kontakte richtig glänzen, sind sie sauber. Solange sie noch matt sind, nehmen sie kein Lötzinn an. Bei den LEDs unbedingt auf die Polarität achten. LEDs haben eine Markierung am Minus-Pol (Kathode).
Noch ein Tipp zum Einlöten: Zuerst die Kontakte auf der Platine dünn(!) mit Lötzinn benetzen, so sieht man, on auch genügend freigekratzt wurde. Dann die LEDs auf den Rücken drehen und die beiden Kontakte dort auch dünn mit Lötzinn benetzen. Dann die LED halten und zuerst einen Klecks Lötzinn auf der Platine bei einem Kontakt verflüssigen, LED reinhalten und abkühlen lassen. Die LED sollte dann an ihrem Platz halten. Dann die andere Seite der LED mit etwas Lötzinn auf die Platine noch festlöten. Danach am besten mit einem Durchgangsprüfer (Multimeter) testen, ob Kontakt hergestellt wurde. Entsprechende Punkte zum Testen finden sich genügend auf der Platine.
ACHTUNG! LEDs nur kurz und möglichst wenig erhitzen, sonst beschädigt man diese.

Kurz zum Auslöten der bereits vorhandenen LED:
Dies gestaltet sich nicht so einfach. Im Prinzip habe ich dann die Gewaltmethode verwendet und die LED zerstört, da ich mit Entlötlitze und dem etwas zu dicken Lötkolben nicht richtig ran kam. Aber vorsichtig sein, dass die Kontakte nicht von der Platine gerissen werden. Immerhin handelt es sich hier aber um eine hochwertigere Platine und nicht um eine billige Papier-Platine wie im Leuchtweitenregler. Sie hält also schon ein bisschen was aus.

Fertig sollte das dann in etwa so aussehen. Hier die Variante mit einem Widerstand in normaler Baugröße.
Und hier das Ergebnis im Dunkeln. Alle vier Schalter sind gleichmäßig beleuchtet. Einmal in blau und einmal als weiße Version.

 


Für den Fall, dass die Feder rausfallen, hier noch ein Bild, wie die Federn korrekt eingelegt werden:

Die Schmale Seite der Federn kommt auf die Seite, wo auch die beiden Zäpfchen hochstehen.


Umbau für die anderen 3 Türen:

Benötigte Teile: 3 3mm LEDs in der gewünschten Farbe. 3 passende Widerstände. Damit die Helligkeit ähnlich der Fahrerseite wird, sollte man zu einem höheren Widerstand um die 8-900Ohm (bei blauen oder weißen LEDs) greifen.

Schaltelemente aus den Türen bauen, so wie für die Fahrertüre beschrieben.
Schalteroberteil vom Unterteil lösen, ist genauso geklippt wie an der Fahrerseite.

Jetzt den Bedienknopf vom oberen Teil trennen, links und rechts mit einem kleinen Schraubendreher aus der Halterung hebeln.

Da eine Beleuchtung wohl nicht vorgesehen war, muss ein wenig getrickst werden. Im oberen Teil unter dem Bedienteil befindet sich eine kleine rechteckige Kammer, die nachher zur Aufnahme der LED dient.

In dieser Kammer mit einer heißen Nadel 2 Löcher durchstechen, wo hinterher die Anschlüsse für
die LED durch passen.

Da das Unterteil keine Platine enthält, habe ich direkt auf die Kontakte, 2 Leitungen gelötet, die
hinterher mit der LED verbunden werden.

Die Leitungen sollten lang genug sein um das Oberteil noch gut drauf zu bekommen aber kurz genug damit das Gehäuse noch zugeht. Dort, wo die Leitungen entlanggehen, habe ich mit dem Lötkolben ein wenig vom Rand des Gehäuses weggenommen, damit das Kabel nicht abgeklemmt wird.
Nun die Led fertig machen - ich habe eine 3mm LED blau verwendet. Die LED mit Vorwiderstand verlöten.

Beide Kontakte der LED durch die Löcher führen, dann kurz abkneifen, aber lang genug lassen um die Zuleitungen anzulöten. LED mit dem Vorwiderstand in die Kammer drücken (ich habe die Kammer mit einem Bohrer ein wenig vergrössert). Danach habe ich die Kammer mit der LED, mit Heißkleber gefüllt, dieses hat noch den Vorteil das das Licht gestreut wird.

Zuleitungen an die Kontakte der LED löten, vergewissern das die Polarität stimmt und einmal testen.
Jetzt das Gehäuse wieder zusammen setzen und den Bedienknopf aufsetzen.
Schalter wieder einbauen und fertig.

Danke an Axel für die Idee und Umsetzung für die anderen Fensterheber!

Nachtrag: Jochen hat bei seiner Umrüstung noch ein paar hilfreiche Tipps beim Umbau der 3 restlichenFensterheber in Wort und Bild festgehalten. Herzliches Dankeschön dafür!

 

 

Also darauf achten, dass:

  • man die Schalterelemente wieder richtig einsetzt,
  • man den Widerstand auch woanders setzen kann (dann aber mit Schrumpfschlauch isolieren!),
  • man den Weg für das Kabel etwas frei macht,
  • man die Kabel nicht zu lang macht,
  • man kein zu dickes Kabel nimmt. 

Alternative Einbauanleitung für die restlichen Fensterheber:

Anstelle der Verwendung von anderen 3mm LEDs kann man mit normalen Widerständen und den gleichen SMD-LEDs wie auf der Fahrerseite die restlichen Fensterheber relativ einfach beleuchten.

Benötigte Teile: 3 SMD LEDs - am besten die gleichen wie auf der Fahrerseite in der gewünschten Farbe. 6x 1kOhm  Kohleschichtwiderstände.

Widerstände wie gezeigt als Zuleitungen benutzten und an den entprechenden Stellen auf die Platine löten. Den Widerstand für die Minusleitung wie auf dem Bild etwas kürzen. Ansonsten wird nichts gekürzt!

Hier die Löcher mit dem Lötkolben für die Durchleitung der Zuleitungen. Diese nach oben biegen.

Die Löcher wie bei der anderen Anleitung nach oben in die Kammer für die LED machen und die oberhalb angrenzende Kante abfeilen, damit die Zuleitungen da vorbei passen (deutlich mehr als auf dem Bild hier zu sehen!).

Am Schluss die Zuleitungen vor dem Zusammenstecken durch die Öffnung nach oben stecken, evtl. kürzen und dann die SMD-LED verlöten. Danach die Schalterkappe drauf machen. Fertig.

 

Viel Spaß beim Nachbauen! 


Und dabei schön vorsichtig sein. Ein neues Fensterheberbedienteil (Fahrerseite) kostet über 150€! 
Falls etwas noch unklar sein soll, dann einfach fragen.

 
German Dutch English French Italian Spanish