blaue Schalterbeleuchtung

Bitte hierzu auch die Verbauten Lampensockel in Tipps&Tricks beachten!

Einleitung
Die Standardbeleuchtungsfarbe der Instrumente beim Materia ist grün. Das Radio ist ebenfalls komplett grün beleuchtet, und das alles harmoniert nicht gerade mit dem blau (1.5er) bzw. bernstein (1.3er) beleuchteten Tacho. Auch ansonsten ist die Farbe nicht gerade "hübsch" anzusehen.
Für den Umbau der (meisten) Lampen sollte man mit dem Lötkolben umgehen können und auch ein bisschen fit in Sachen Elektronik sein. Z.B. was + und - ist.

Ausbau der Schalter aus dem Armaturenbrett
Die linken Schalter kann man sehr einfach entfernen, indem man das Klappfach links unten in Kniehöhe, hinter dem auch die Sicherungen sind, ausbaut. Dies geschieht, indem man es herausklappt und die beiden Seiten auf Höhe der Haltestifte dabei zusammendrückt.
Danach kann man mit einer Hand von hinten an die Schalterr greifen und deren Verriegelung zusammendrücken, während man die Schaltereinheit dabei nach draußen drückt.
Der Leuchtweitenregler hat die Verriegelungen links und rechts und die beim 1.5er noch zusätzlich vorhandenen VSC und Beleuchtungsschalter ihre Verriegelungen jeweils oben und unten (hier erreicht man meist nur die untere Verriegelung).


Umbau der Beleuchtung des Leuchtweitenreglers (1.3er und 1.5er)
Nach dem Ausbau desselbigen entfernt man mit einem kleinen flachen Schraubendreher zunächst die Frontblende der Schaltereinheit, dann den Seitendeckel. Beides wird jeweils von 2 Nasen, die man vorsichtig hineindrückt, gehalten.
Wenn man dies geschafft hat, dann hat man die Einheit offen vor sich liegen:

Deutlich sieht man in der Mitte eine sogenannte "Strawhat"-LED mit breitem Abstrahlwinkel, die einen Durchmesser von ca. 3mm hat. Falls man keine passende LED mit großem Abstrahlwinkel hat (es passen auch 4,8mm Strawhat-LEDs), dann muss man eine 3mm LED vorne mit Schleifpapier stark abschleifen, so dass der Abstrahlwinkel größer wird. Wenn man dies nicht macht, dann hat man nur eine punktförmige runde Ausleuchtung, die den Schalter nicht gleichmäßig beleuchtet. Zusätzlich ist es sinnvoll die LED mit einem feinen Schleifpapier etwas "blind" zu schleifen, was die Ausleuchtung ebenfalls breiter bzw. diffuser werden lässt. 
Falls man hier die normale LED durch eine ultrahelle LED ersetzt, dann muss man die Helligkeit dieser etwas senken - entweder durch einen kleinen weiteren Vorwiderstand oder durch das Auftragen von Glühlampen-Tauchlack in der gleichen Farbe wie der LED. Man kann auch versuchen durch starkes Anschleifen der LED die Helligkeit zu vermindern.
Beim Auslöten der LED bitte unbedingt darauf achten, dass beide Lötpunkte gleichzeitig heiß gemacht werden und flüssig sind, so dass man die LED ohne Kraftanstrengung nach hinten biegen kann. Sollte das Lötzinn noch an den Lötpunkten auf der Platine haften, so reisst man sich die Lötpunkte von der Platine und kann nachher die LED nicht mehr festlöten und mit Strom versorgen! Es handelt sich hier nämlich leider um eine billige Papier-Platine, die nicht sehr fest ist.
Die neue LED dann einfach entsprechend kürzen und in die beiden Löcher in der Platine stecken und vorsichtig umbiegen und dabei festlöten. Hierbei unbedingt auf die Polung achten und die LED so wie die Originale auf obigen Bild einlöten (erkennbar sind die kurzen und langen Anoden bzw. Kathoden im LED-Körper) 
Evtl. kann es nötig sein, dass man die LED auch wieder herausnehmen muss und mit einer Zange weiterbiegt, bevor man sie festlötet.
Bitte daran denken, dass LEDs nur kurzzeitige Erhitzung aushalten. Ein zu häufiges und zu heißes Löten beschädigt LEDs.


Umbau der Beleuchtung von VSC und Beleuchtungsschalter bzw. Rahmenscheibenheizungsschalter (je nach Modell)
An die Lampen der Schalter kommt man ohne Zerlegen der Einheit. Mit einem flachen Schraubendreher kann man die Lampen mit einer leichten Linksdrehung lösen und herausnehmen.

Da hier normale Glühlampen verbaut sind, gibt es zwei Varianten, um die Schalterbeleuchtung umzufärben.
Die eine, wesentlich einfachere, ist die, im Elektronik-Versand einzelne Micro-Glühlampen ohne Fassung mit einem Durchmesser von 3,15mm zu bestellen und die Fassung der Originallampe weiterverwenden.
Hierzu einfach die Beinchen der alten Lampe aufbiegen und die neue Lampe einführen und die Beine wie bei der alten Lampe biegen.
Bezugsquelle: u.a. www.reichelt.de Bestellnummern: L3230 bis L3234 (je nach Farbe).
Die Alternative die Lampe mit Tauchlack einzufärben und danach die Lampe wieder einzubauen hat sich nicht bewährt, da zu dunkel und nicht richtig blau, sondern eher türkis.

Falls man die Beleuchtung auf LED umbauen möchte, dann hat man etwas mehr Arbeit vor sich. Letzteres Vorgehen wird nun hier kurz beschrieben:

 


Ausgebaute Lampe


Drahtenden mit kleinem Schraubendreher vorsichtig 
aufhebeln und gerade biegen.


Lampe aus dem Sockel herausgezogen.



 


Mit einem 2mm Bohrer das eine Loch im Lampensockel aufbohren und anschließend mit Drehbewegungen so weit aufbohren, dass ein Widerstand gerade so hindurchpasst.
Dabei unbedingt darauf achten, dass die 2 Löcher nicht verbunden werden!

 
Dann den zur LED passenden Widerstand von oben in das große Loch stecken (aber noch nicht ganz hinein!) und das kurze Beinchen unserer 3mm LED in das andere klein gebliebene Loch.


Danach das oben herausschauenden Drahtende des Widerstandes um das lange Beinchen der LED wickeln.


Zur Fixierung nun einen Tropfen Lötzinn auf die Wicklung geben und den Rest knapp abschneiden. Evtl. muss man auch noch etwas von der gelöteten Stelle abknipsen bzw. zusammendrücken, damit alles nach unten in den Sockel geschoben werden kann.
Nun alles soweit wie möglich in den Sockel schieben. Der Körper des Widerstandes sollte auf der anderen Seite des großen Loches etwas herausstehen, sonst passt die Konstruktion nachher nicht wieder in den Schalter! Also so lange basteln und zurechtdrücken, bis es passt.
Danach die beiden unten herausschauenden Beinchen genauso wie beim Original um die vorgesehenen Aussparungen wickeln und den Rest abknipsen.
Bemerkung: Hier auf dem Bild wurde bereits gewickelt, bevor alles weiter in den Sockel gedrückt wurde. So passt die Konstrukion nicht in den Schalter!

Anmerkung: Verwendet wurde hier ein 515Ohm Widerstand. Dies ist der passende für die meisten ultrahellen LEDs bei einer Bordspannung von ca. 14 Volt (=Lade-/Betriebsspannung im KFZ). Da hier eine Glühbirne ersetzt wird, bitte unbedingt eine ultrahelle LED benutzen!

Bei der Montage dann ausprobieren, wie herum die Konstruktion in den Schalter eingebaut werden muss, damit es leuchtet, denn LEDs leuchten nur bei korrekter Polung im Gegensatz zu Glühbirnen. 
Wenn man diese herausgefunden hat, dann baut man die Konstruktion wieder aus und biegt die LED vorsichtig so herum, dass sie in Richtung Innenraum schaut, wenn alles eingebaut ist, damit der Lichtkegel auch vorne auf die Schalterfläche trifft.


Umbau der Beleuchtung in den Lüftungsreglern
Zunächst die Mittelkonsole entfernen und dann kann man die beiden Glassockel-Lämpchen ohne den Plastiksockel nach vorne herausziehen. 

--- Es wird nicht empfohlen die Lampen mitsamt ihren blauen Sockeln auszubauen, da der Wiedereinbau sehr kniffelig ist (2 Stunden und viele Nerven hat der Autor diese Textes dafür gebraucht)! Wer es dennoch möchte: Mit Hilfe eines oder zweier Schraubendreher lassen sich die Sockel aus der Fassung drehen (ca. eine viertel Drehung nach rechts zum Lösen). Vorsicht! Die Lampen fallen nach hinten und landen evtl. unter dem Teppich! - Achtung vor kompletten Ebay-LEDs für den T5 B8.5d Sockel. Diese halten nicht richtig, da die Halterung aus Blech gebogen ist und nachgibt, so dass die Lämpchensockel wackeln und keinen Kontakt haben. Selbst ausprobiert. ---

Hier gibt es wieder auch wieder 2 Varianten. Einmal die Variante die Glühbirnchen mit Tauchlack zu versehen oder blaue Kappen anstatt der grünen zu nehmen (es wird damit aber eher türkis statt blau!) oder per W1.2W Sockel LEDs
Es empfiehlt sich der Austausch der verbauten single-LEDs bei den W1.2W Sockel LEDs durch andere LEDs wie z.B. einer Superflux-LED ohne Linse, die merklich heller ist und auch deutlich breiter abstrahlt. Dieser Umbau wird hier beschrieben:

 


fertige W1.2W Sockel LEDs von Ebay


Drahtenden vorsichtig aufhebeln und ganz gerade biegen. Beim Herausnehmen aufpassen, dass man den Kunststoff des Halters nicht beschädigt!!!


Halter etwas kürzen.



 


Die Diode und den Widerstand richtig an die Superflux-LED anlöten.
Diode an die Kathode (größere Teil in der LED). Und wieder zusammenbauen.

Hier noch eine gut funktionierende Alternative mit 3 breitabstrahlende Strawhat-LEDs anstelle einer Superflux-LED (Idee von Ralf):

  

 
German Dutch English French Italian Spanish